ADHS: Der ultimative Guide für Erwachsene

Gina Robertson - 16.01.2023

[Lesezeit: 10 Minuten]

Dieser Artikel bietet Aufschluss im Alltag von sowohl Kindern als auch Erwachsenen, die ADHS haben.

Die Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung (ADHS) betrifft weltweit Millionen von Menschen, sowohl Kinder als auch Erwachsene. Medikamente können ein wirksames Mittel sein, um die Symptome von ADHS zu behandeln, aber es ist wichtig, alle möglichen Optionen zu verstehen, um die richtige Hilfe zu finden.

Obwohl es mehr Menschen mit ADHS und dessen Symptomen gibt, ist der Konsum von ADHS Medikamenten innerhalb der letzten Jahre prozentual stark zurückgegangen. Die Nebenwirkungen und das Suchtpotential sind auf der einen Seite zu hoch, während Betroffene sehr lange auf eine Diagnose und Therapien warten müssen.

Um dieser Problematik zu helfen, empfiehlt sich das natürliche Brainzyme® FOCUS™, ein Nahrungsergänzungsmittel, welches die Symptome von ADHS rezeptfrei, legal und ohne Nebenwirkungen lindern wird.

Inhalte

  • Wie läuft die Behandlung von ADHS ab?
  • Welche Medikamente werden zur ADHS-Behandlung von Kindern genutzt?
  • Welches ADHS Medikament ist das beste?
  • Brauchen alle ADHS-Betroffenen Medikamente?
  • Welche rezeptfreien Medikamente gibt es bei ADHS?
  • Was sind die besten Alternativen zu Medikamenten bei ADHS?
  • Fazit
  • Einzelnachweise

Wie läuft die Behandlung von ADHS ab?

ADHS ist eine Störung, die nicht nur bei Kindern und Jugendlichen, sondern auch bei Erwachsenen vorkommt. Es kann zu Konzentrationsschwäche, Verhaltensstörungen und hyperaktivem Verhalten führen.

Für die Betroffenen dieser Krankheit ist eine Behandlung unerlässlich, um ihre Lebensqualität zu steigern und die Funktionsfähigkeit bei täglichen Aktivitäten zu verbessern. Die Behandlung von ADHS kann je nach Alter und Situation der Person viele Formen annehmen.

Es gibt dabei verschiedene Behandlungen, die die ADHS Symptomatik für Betroffene lindern und zu einem produktiveren Leben führen können.

Information und Beratung

Obwohl es keine Heilung für ADHS gibt, kann das Verständnis der Störung und das Befolgen hilfreicher Maßnahmen dem Einzelnen helfen, dessen Merkmale zu bewältigen und ein produktives Leben zu führen.

Der erste Schritt zur Behandlung besteht darin, eine genaue Diagnose von einem Psychiater zu erhalten, der Erfahrung mit dieser Störung hat. Eine Diagnose liefert Kindern und Jugendlichen, sowie Erwachsenen die notwendigen Informationen und Beratung, um ihre Gedanken, Gefühle und Körper besser zu verstehen und individuelle Behandlungspläne zu erstellen, die auf ihre spezifischen Bedürfnisse zugeschnitten sind.

Jede Behandlung basiert auf dem Rat für Erwachsene und Hilfe für Eltern ihres betroffenen Kindes oder Jugendlichen. Im Beratungsgespräch werden die ADHS-Störung und die damit verbundenen Probleme im Alltag erläutert. Auch Behandlungsmöglichkeiten werden unter Berücksichtigung der individuellen Erfahrungen des Kindes und der Eltern aufgezeigt. Es ist sinnvoll, die Erzieher und Lehrer des Kindes in die Diagnose und weitere Behandlung einzubeziehen.

Ein besseres und gemeinsames Verständnis der Störung soll den Umgang mit ADHS-bedingten Problemen erleichtern und darüber informieren, welche Strategien im Alltag sinnvoll sind. Je älter Kinder und Jugendliche werden, desto mehr müssen sie sich selbst engagieren.

Dieser Artikel bietet Aufschluss bei ADHS im Alltag sowohl für Kinder als auch Erwachsene.

Therapie

Dieser Artikel bietet Aufschluss bei ADHS im Alltag sowohl für Kinder als auch Erwachsene.

Eine Therapie wird oft als eine der ersten Hilfen gegen die Herausforderungen empfohlen, die diese Erkrankung mit sich bringt. Während der Therapie-Sitzungen werden Einzelpersonen Maßnahmen beigebracht, die ihnen helfen, mit ihren Problemen besser fertig zu werden, wie z. B. verbesserte Konzentrationstechniken, bessere Zeitmanagementstrategien, Kommunikationsfähigkeiten, Taktiken zur Wutkontrolle, Methoden zur Problemlösung und mehr.

Beispiel: Psychotherapie, bzw. Psychoedukation:

Psychoedukation wird oft von einem Psychologen durchgeführt. Während dieser Sitzungen werden Betroffene Erwachsene, Kinder und Jugendlichen ihre Erfahrungen mit ADHS besprechen und Strategien zur Bewältigung deren Merkmale untersuchen. Diese Sitzungen können kognitive Verhaltens-Therapie, achtsamkeitsbasierte Ansätze, Kompetenztraining oder zwischenmenschliche Psychotherapie umfassen, um einen Einblick zu erhalten, wie sich Gedanken und Verhaltensweisen der Betroffenen gegenseitig beeinflussen. Diese Therapie-Formen basieren auf evidenzbasierten Praktiken und zielen darauf ab, mit ADHS verbundene Emotionen anzusprechen, damit Einzelpersonen ihre Krankheiten im täglichen Leben besser bewältigen können.

Medikamente

Reicht Therapie nicht aus, können sich Stimulanzien wie Methylphenidat (Ritalin) als medikamentöse Therapie bei dieser Störung als wirksam erweisen, obwohl sie aufgrund ihrer möglichen Nebenwirkungen nur unter Anleitung eines Psychologen oder Arztes eingenommen werden sollten. Nicht stimulierende Medikamente wie Atomoxetin können je nach den spezifischen Bedürfnissen jedes einzelnen Patienten ebenfalls verschrieben werden. Mehr zu ADHS Medikamenten hier.

Lebensstilumstellung und Nahrungsergänzungsmittel

Kleine Änderungen des Lebensstils können einen großen Einfluss auf die Behandlung von ADHS haben. Ein Beispiel ist die Einbeziehung regelmäßiger körperlicher Aktivität in den Tag, um den Fokus und die Konzentration zu verbessern und gleichzeitig andere Ausprägungen der Krankheit zu verringern. Das Praktizieren von Achtsamkeitstechniken wie Atemübungen oder Meditation kann für Kinder und Erwachsene ebenfalls hilfreich sein, um einen übermäßig aktiven Geist zu beruhigen. Darüber hinaus hilft die Etablierung regelmäßiger Schlafmuster, das Energieniveau den ganzen Tag über aufrechtzuerhalten und gleichzeitig das Stressniveau aufgrund von Müdigkeit zu reduzieren.

Da Menschen mit ADHS häufig einen Mangel an einem oder mehreren essenziellen Vitaminen oder Mineralstoffen aufweisen, kann die tägliche Einnahme von Vitamin- und Mineralstoffpräparaten dazu beitragen, dass der Körper alle Nährstoffe erhält, die er benötigt, um richtig zu funktionieren. Lesen Sie hier, welche natürliche Alternative Ihnen alle Nährstoffe geben wird.  

Welche Medikamente werden zur ADHS-Behandlung von Kindern genutzt?

Auch bei Kindern umfasst die Behandlung von ADHS typischerweise Arzneimittel sowie Psychotherapie und Änderungen des Lebensstils.

Wenn es um Medikamente zur Behandlung von Kindern geht, stehen mehrere Optionen zur Verfügung. Stimulanzien wie Ritalin, Medikinet Retard und Adderall werden häufig verschrieben, um unter anderem Konzentrationsschwäche und andere ADHS Symptomatik zu lindern. Allerdings haben besonders Kinder oft einen hohen Leidensdruck, da für sie die Nebenwirkungen von Stimulanzien zu stark sind.

Nicht-stimulierende Arzneimittel wie Atomoxetin scheinen in der Regel besonders bei Kindern und Jugendlichen besser zu helfen, um impulsives oder hyperaktives Verhalten zu kontrollieren, wenn Stimulanzien nicht gut wirken. Allerdings wirkend diese wiederum nicht stark genug.

Darüber hinaus können einige Ärzte ihrem Patienten bei Bedarf Antidepressiva oder andere Stimmungsstabilisatoren verschreiben. Es ist wichtig zu beachten, dass der Behandlungsplan für jedes Kind speziell auf es zugeschnitten werden sollte, basierend auf seinen individuellen Bedürfnissen, dessen Alltag und Vorlieben der Familie.

Sie warten schon seit Monaten auf eine ADHS Diagnose und wollen Ihre Symptome lindern? In unserem neuen Video sprechen zwei Influencer und ein Arzt über Brainzyme® FOCUS™, ein Produkt, das wie verschreibungspflichtige ADHS-Medikamente wirkt, aber viel sicherer, legal und ohne Nebenwirkungen ist. Schauen Sie sich das Video jetzt an und entscheiden Sie sich für Brainzyme® FOCUS™ - kein Warten, keine Geldverschwendung, keine schädlichen, chemischen Smart Drugs!

Welche Medikamente gibt es für ADHS-Erwachsene?

Auch im Erwachsenenalter sind die drei Hauptklassen von Arzneimitteln zur Behandlung von ADHS Stimulanzien, Nicht-Stimulanzien und Antidepressiva. Stimulanzien wirken, um das Niveau bestimmter Neurotransmitter im Gehirn zu erhöhen – Chemikalien, die für die Regulierung von körperlicher Aktivität und Konzentration verantwortlich sind. Allerdings haben sie ein hohes Suchtpotenzial!

Nicht-Stimulanzien wirken sich mit subtileren Wirkstoffen schwächer auf Neurotransmitterspiegel, können aber dennoch für die Behandlung bei ADHS Symptomen von Vorteil sein. Antidepressiva können auch verschrieben werden, wenn eine Person sowohl an Depressionen als auch an ADHS leidet, da sie helfen können, Stimmungen zu regulieren und gleichzeitig die Konzentration zu verbessern.

Wenn eines Ihrer Kinder ADHS hat, ist es keine Seltenheit, dass es die Geschwister des Kindes auch bekommen.

Quelle: Ärzteblatt.de 

Aus dem Graph lässt sich schließen, dass Medikamente aufgrund ihrer starken Effekte nicht mehr so oft bei Kindern benutzt werden. Dafür nutzen es Erwachsene öfter, da sie oft keine effektiven Alternativen kennen.

Brainzyme Focus Pro is a great Adderall alternative

Eine gute Alternative zu starken ADHS Medikamenten bietet das 100 % natürliche und rezeptfreie Brainzyme® FOCUS™ Starter Bundle. Es lindert nachweislich ADHS Symptome, hat die gleichen leistungssteigernden Wirkungen, jedoch ohne Nebenwirkungen und deutlich günstiger. 

Welches ADHS Medikament ist das beste?

Da sich die ADHS Symptomatik bei jedem Betroffenen anders auswirkt, ist es wichtig zu wissen, welches Medikament das Beste für Sie oder Ihr Kind ist, da die Bedürfnisse jedes Einzelnen unterschiedlich sind.

Wenn es darum geht, ein wirksames Medikament zu finden, ist die Zusammenarbeit mit einem auf psychische Gesundheit spezialisierten Experten der Schlüssel zum Erfolg. Ein Arzt kann Ihren spezifischen Zustand beurteilen und Empfehlungen aussprechen, damit Sie die Behandlungsoptionen optimal nutzen können. Berücksichtigen Sie vor der Auswahl eines ADHS-Medikaments Faktoren wie Ausprägung von Nebenwirkungen und wie gut es bei verschiedenen Symptomen wie Impulsivität oder Ablenkbarkeit wirkt.

Um festzustellen, welches Medikament für Sie oder Ihr Kind am besten geeignet ist, ist es wichtig, eine Vielzahl von Faktoren wie Krankengeschichte, Lebensstil und persönliche Vorlieben zu berücksichtigen. Es ist immer ratsam, einen Spezialisten zu konsultieren, der Ihnen Informationen über jedes verfügbare ADHS-Medikament und seine möglichen Nebenwirkungen geben kann, damit Sie eine fundierte Entscheidung treffen können.

Brauchen alle ADHS-Betroffenen Medikamente?

ADHS ist eine psychische Störung, die Betroffenen unterschiedlich zusetzt. Obwohl Arzneimittel oft verschrieben werden, um die Symptome zu lindern, benötigen sie nicht alle ADHS-Patienten. Maßnahmen zur ADHS-Behandlung können in verschiedenen Formen erfolgen und sollte je nach Schweregrad der Erkrankung auf die Bedürfnisse des Einzelnen zugeschnitten werden.

Medikamente können ein wirksames Mittel zur Kontrolle von Hyperaktivität und Impulsivität sein, sollten jedoch immer in Verbindung mit anderen therapeutischen Ansätzen eingesetzt werden. Es kann auch helfen, die Konzentration, den Fokus und die Aufmerksamkeitsspanne zu verbessern. Leichte Fälle von ADHS erfordern jedoch möglicherweise überhaupt keine Medikamente; stattdessen könnten Änderungen des Lebensstils wie regelmäßige Bewegung oder natürliche nicht-medikamentöse Mittel helfen, die Symptomatik zu reduzieren. Die Entscheidung, ob Medikamente eingenommen werden oder nicht, hängt letztendlich davon ab, wie schwerwiegend die Symptome der Person sind und wie sie auf andere Behandlungen anspricht.

Diese Strategien werden oft auch in Verbindung mit Medikamenten eingesetzt, um eine umfassende Betreuung für diejenigen bereitzustellen, bei denen ADHS diagnostiziert wurde.

Kann man ADHS ohne Medikamente behandeln?

Jahrzehntelang war die Standardbehandlung von ADHS Arzneimittel wie Stimulanzien. Die Diagnose von ADHS nimmt zu und viele fragen sich, ob Medikamente Teil der Behandlung sein sollten.

Während Medikamente bei einigen Betroffenen mit ADHS hilfreich sein können, sind sie nicht die einzige Option zur Behandlung der Erkrankung. Die Nebenwirkungen von Stimulanzien wie Ritalin sind gerade für Kinder nicht zu unterschätzen.

Einige Nebenwirkungen dieses Medikamentes wären:

  • Übelkeit
  • Erbrechen
  • Kopfschmerzen
  • Schlaflosigkeit oder Schlafstörungen
  • unregelmäßiger Herzschlag
  • Appetitlosigkeit
  • Schwerwiegende Nebenwirkungen: allergische Reaktionen, Halluzinationen, psychische Probleme wie Depressionen oder Manie und Veränderungen des Blutdrucks

Weiterhin berichten einige Studien, dass Ritalin ein hohes Suchtpotential hätte. Wer diesem Risiko entgehen will, sollte sich nach einer rezeptfreien, natürlichen Alternative umsehen.

Nichtmedikamentöse Behandlungen wie kognitive Verhaltenstherapie, Psychotherapie, Änderungen des Lebensstils und Ernährungsumstellungen können wirksame Alternativen zu Arzneimitteln darstellen.

Kognitive Verhaltenstherapie hat in mehreren Studien gezeigt, dass sie Menschen mit ADHS dabei hilft, ihre Fähigkeit zur Fokussierung und Konzentration zu verbessern, indem Strategien wie Problemlösungstechniken und Zeitmanagementfähigkeiten gelehrt werden.

Damit diese Art der Therapie erfolgreich ist, ist es für Kinder und bei Erwachsenen wichtig, dass man regelmäßig an wöchentlichen Sitzungen mit einem ausgebildeten Therapeuten teilnimmt.

Jüngste Studien haben gezeigt, dass auch bestimmte Änderungen des Lebensstils im Alltag wirksam sein können, wie z. B. verbesserte Ernährung, regelmäßige Bewegung, Schlafhygienepraktiken oder Achtsamkeitsübungen.

Die Forschung hat auch gezeigt, dass Nahrungsergänzungsmittel wie Ginkgo Biloba oder Ginseng helfen können, Symptome von Unaufmerksamkeit und Hyperaktivität zu reduzieren, wenn sie regelmäßig über einen längeren Zeitraum eingenommen werden.

Darüber hinaus kann das Training sozialer Fähigkeiten für diejenigen mit schwereren Fällen von ADHS von Vorteil sein, da es ihnen hilft, zu lernen, wie sie besser mit Eltern, Familie und Gleichaltrigen interagieren können.

Brainzyme Focus Pro is a great nootropic alternative

Besonders für Erwachsene, die noch auf eine ADHS Diagnose warten oder Probleme mit ihrem Fokus und Konzentration haben, kann das Brainzyme® FOCUS™ Starter Bundle bei der Bewältigung des stressigen Alltages helfen.

Holen Sie sich 10 % Rabatt mit WILLKOMMEN10

Welche rezeptfreien Medikamente gibt es bei ADHS?

Weil Stimulanzen wie Ritalin oder Adderall als amphetaminartiger Wirkstoff gezählt werden, stehen sie unter dem Betäubungsmittelgesetz. Generell können Medikamente zur ADHS-Behandlung schwere Nebenwirkungen hervorrufen. Aus diesem Grund gibt es weder in Deutschland, Österreich oder der Schweiz ein rezeptfreies ADHS Arzneimittel.

Da viele Betroffene noch auf eine Diagnose warten und diese Medikamente auch oft ohne ADHS-Symptome von Gesunden zur Leistungssteigerung benutzt werden, kaufen viele Menschen Ritalin und Alternativen illegal im Internet. Dass dies sehr gefährlich für Ihre Person und Ihre Gesundheit ist, ist selbstverständlich.

Glücklicherweise gibt es aber rezeptfreie Alternativen wie die Brainzyme® FOCUS™ Nahrungsergänzungsmittel, die die Leistung steigern und auch bei der Linderung von ADHS Symptomen helfen können.

Die häufigsten rezeptfreien Mittel gegen ADHS sind Omega-3-Fettsäuren wie Fischöl oder Krillöl, welche für Vegetarier und Veganer jedoch nicht geeignet sind, sowie B-Vitamine wie B6 und B12.

Andere Stimulanzien wie Guarana und Mate können auch in einigen Mitteln enthalten sein, die als Energiebooster vermarktet werden.

Weiter können Heilmittel aus der traditionellen chinesischen Medizin zur Linderung von ADHS Symptomen beitragen.

Zum Beispiel kann die Ginsengwurzel den Fokus und die Konzentration verbessern, indem sie dem Körper hilft, besser mit Stresshormonen umzugehen. Es hilft auch, das Energieniveau zu erhöhen und den Blutzucker zu regulieren, was Menschen mit ADHS zugutekommen kann, da sie aufgrund ihres Zustands oft unter Müdigkeit oder Konzentrationsschwierigkeiten leiden.

Was sind die besten Alternativen zu Medikamenten bei ADHS?

Patienen bekommen oft Medikamente verschrieben, um die Symptome der Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitätsstörung (ADHS) zu behandeln. Es gibt jedoch viele Alternativen, die in Kombination mit Medikamenten oder als eigenständige Behandlung eingesetzt werden können. Einige dieser Behandlungen können für bestimmte Personen geeigneter sein, je nach ihren spezifischen Bedürfnissen und ihrem Lebensstil.

Die erste Alternative ist die kognitive Verhaltenstherapie (KVT), die sich auf die Änderung von Denkmustern und Verhaltensweisen im Zusammenhang mit ADHS konzentriert. KVT kann Menschen helfen, ihre Symptome effektiver zu bewältigen, indem sie ihnen beibringt, Auslöser, die zu störendem Verhalten führen, besser zu erkennen, und Strategien zur Entwicklung gesünderer Gewohnheiten und zur Verbesserung der Konzentrationsfähigkeit bietet.

Eine weitere Option ist das Neurofeedback-Training, das dabei hilft, Selbstregulationsstrategien durch die Verwendung von Feedback von am Kopf angebrachten Elektroden zu lehren.

Während es bei der Behandlung von Symptomen wirksam sein kann, suchen viele Menschen nach Alternativen zur traditionellen Medizin. Glücklicherweise gibt es eine breite Palette von Behandlungen, die keine Medikamente oder umfangreiche medizinische Verfahren beinhalten.

Neben verschiedenen Therapie-Formen hat dieser Artikel auch Nahrungsergänzungsmittel zur Linderung von ADHS Symptomen angesprochen. Zwar kann man viele Mittel in der Apotheke kaufen oder legal bestellen, allerdings ist es schwierig, die richtigen Kombinationen und Dosierungen zu finden. Wir haben ein Nahrungsergänzungsmittel gefunden, was speziell zur Linderung von ADHS-Symptomen kreiert wurde.

Brainzyme®

Brainzyme® FOCUS™ ist eine Reihe von Nahrungsergänzungsmitteln für das Gehirn mit 100% pflanzlichen Inhaltsstoffen. Es wurde speziell dazu entwickelt, ADHS-Symptome zu lindern. Außerdem ist deren Wirkung wissenschaftlich nachgewiesen, um Konzentration, Energie und Gedächtnis zu steigern.

Brainzyme® FOCUS™- ein natürliches Ergänzungsmittel, dass Betroffenen bei der Linderung von ADHS Symptomen hilft.

Die Brainzyme® FOCUS™ Formeln enthalten oben erwähnte Pflanzenextrakte (u.a. Matcha, Guarana, Cholin, Ginkgo Biloba) und bis zu 18 Vitamine und Mineralstoffe, die eine Synergie erzeugen - für optimale Wirkung gegen ADHS-Symptome.

Fazit

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Verschreibung des richtigen Medikamentes eine komplexe und persönliche Entscheidung sind, die unter Anleitung eines Arztes getroffen werden sollte. 

Obwohl es viele Optionen gibt, ist es wichtig, sich daran zu erinnern, dass Medikamente allein Kinder und Erwachsenen mit ADHS nicht behandeln können. 

Ebenso wichtig ist es, den Lebensstil zu ändern, wie z. B. regelmäßige Bewegung und gesunde Ernährung. Darüber hinaus können unterstützende Familienmitglieder und Freunde dazu beitragen, emotionale Unterstützung und Ermutigung zur Bewältigung der Symptome zu bieten. 

Außerdem gibt es verschiedene Nahrungsergänzungsmittel wie Brainzyme® FOCUS™, die ähnlich wie Medikamente ADHS Symptome lindern und dabei rezept- und nebenwirkungsfrei sind. 

Letztendlich ist der beste Behandlungsplan für ADHS derjenige, der auf die spezifischen Bedürfnisse einer Person zugeschnitten ist.

Gina in ihrem Element. Beim Bergsteigen kriegt sie endlich den Kopf frei!

Gina Robertson

Gina ist eine freiberufliche Lebensberaterin. Nachdem bei ihr als Erwachsene ADHS diagnostiziert wurde, spezialisierte sie sich darauf, anderen Menschen mit ADHS zu helfen, ihre Symptome bestmöglich zu bewältigen. Gina nimmt täglich Brainzyme® FOCUS™ ein und schwört, dass es ihr hilft, konzentriert und produktiv zu bleiben. Mit ihrer Erfahrung als ADHS-Lebensberaterin trägt sie auch zu den Brainzyme® -Blogs bei.

Durch die Liebe zu den Highlands hat es die Österreicherin nach Edinburgh verschlagen. Am Wochenende ist sie bei jeder Wind- und Wetterlage auf Wanderwegen oder beim Besteigen von Munros (schottischer Berg über 915 m) zu finden. 

Fachwissen: Alles, was mit ADHS zu tun hat 

Einzelnachweise

https://www.gesundheitsinformation.de/kognitive-verhaltenstherapie.html#:~:text=Die%20kognitive%20Verhaltenstherapie%20(KVT)%20ist,besten%20untersuchten%20Formen%20von%20Psychotherapie.

https://www.adhs-ratgeber.com/adhs-medikamente.html

https://www.test.de/medikamente/krankheit/adhs-k215/

https://www.adhs-ratgeber-eltern.com/adhs-medikamente-kinder.html

https://www.pharmawiki.ch/wiki/index.php?wiki=ADHS

https://www.familie-mit-adhs.de/unterst%C3%BCtzung/medikamente/

https://www.aerzteblatt.de/archiv/186552/ADHS-in-Deutschland-Trends-in-Diagnose-und-medikamentoeser-Therapiehttps://patientenkompetenz.info/geht-die-anzahl-der-adhs-erkrankungen-zurueck/

ADHS Medikamente: pflanzliche und rezeptfreie Alternative

Brainzyme® FOCUS™
Starter Bundle

Brainzyme® FOCUS™ Starter Bundle

  • Drei mächtige Formeln
  • Wissenschaftlich 
  • 100% Pflanzlich
  • Gemäß EU-Richtlinien

SICHERE BEZAHLUNG GARANTIERT 

Wir verwenden eine professionelle SSL-Verschlüsselung zur Sicherheit Ihrer Zahlungsinformationen.

Für Details hier klicken

100% ZUFRIEDENHEIT GARANTIERT

Probieren Sie jetzt Brainzyme mit unserer Geld-zurück-Garantie. Sie können Ihre Bestellung innerhalb von 365 Tagen an uns retournieren und bekommen Ihr Geld zurück.

Für Details hier klicken